N Slider

Info++Info++Info


Lernen Sie unser Ausbildungsangebot an einer unserer Infoveranstaltungen kennen!
>> Termine ansehen <<

 

Info++Info++Info


Lernen Sie unser Ausbildungsangebot an einer unserer Infoveranstaltungen kennen!
>> Termine ansehen <<

Info++Info++Info


Lernen Sie unser Ausbildungsangebot an einer unserer Infoveranstaltungen kennen!
>> Termine ansehen <<

Info++Info++Info


Lernen Sie unser Ausbildungsangebot an einer unserer Infoveranstaltungen kennen!
>> Termine ansehen <<

Info++Info++Info


Lernen Sie unser Ausbildungsangebot an einer unserer Infoveranstaltungen kennen!
>> Termine ansehen <<

Info++Info++Info


Lernen Sie unser Ausbildungsangebot an einer unserer Infoveranstaltungen kennen!
>> Termine ansehen <<

Info++Info++Info


Lernen Sie unser Ausbildungsangebot an einer unserer Infoveranstaltungen kennen!
>> Termine ansehen <<

 

 

Sie sind hier: Standorte > Nürnberg > Ausbildung > Ergotherapie > Über die Ausbildung

Über die Ausbildung

  • Dreijährige Ausbildung in Vollzeitunterricht
  • 2700 Stunden theoretische und fachpraktische Ausbildung
  • 1700 Stunden praktische Ausbildung in geeigneten Praxiseinrichtungen
  • Umfangreicher Pool an hochwertigen Praxisstellen
  • Basiert auf den Qualitätsmerkmalen des DVE und WFOT
  • Möglichkeit eines ausbildungsbegleiteten Bachelorstudiums in Kooperation mit der HFH
  • Vielfältige Zusatzangebote

Theoretische und fachpraktische Ausbildung:


Diese umfasst 2700 Stunden und findet in der Schule statt. Der Unterricht wird von motivierten und berufserfahrenen Dozenten angeleitet, die die Lehrinhalte praxisbezogen und handlungsorientiert vermitteln. Unser Unterricht ist überwiegend durch handlungsorientierte und kooperative Lernformen gekennzeichnet. Ihr Lernerfolg ist uns wichtig. Die Fächer und Lerngebiete bzw. Lerninhalte und Lernziele sind durch die Lehrpläne des Bayerischen Staatministeriums für Unterricht und Kultus vorgegeben. Zum theoretischen Unterricht gehören ergotherapeutische Fächer (Grundlagen der Ergotherapie; Ergotherapeutische Verfahren Fachtheorie), medizinische Fächer (Gesundheitslehre und Hygiene;  Biologie Anatomie, Physiologie; Krankheitslehre und Arbeitsmedizin; Prävention und Rehabilitation; Arzneimittellehre; Erste Hilfe), sozialwissenschaftliche Fächer (Psychologie und Pädagogik; Medizinsoziologie und Gerontologie, Behindertenpädagogik) und allgemeinbildende Fächer (Berufs- und Staatskunde, Deutsch und Dokumentation, Fachenglisch). Zum fachpraktischen Unterricht gehören ergotherapeutische Fächer (Ergotherapeutische Verfahren Fachpraxis), handwerkliche und gestalterische Techniken (beispielsweise Holz, Ton, Peddigrohr, Seidenmalen, Puppenbau, bildhaftes Gestalten) sowie Spiele, Hilfsmittel und technische Medien.

Praktische Ausbildung:


Die praktische Ausbildung umfasst 1700 Stunden und findet in geeigneten Praxiseinrichtungen statt. Unsere langjährigen Kooperationen mit Praxiseinrichtungen in der Region gewährleisten eine praktische Ausbildung auf hohem Niveau und bereiten unsere Schüler optimal auf ihr zukünftiges Berufsleben vor. Die Praxiseinsätze finden im psychosozialen Bereich, im motorisch-funktionellen, neuropsychologischen oder neurophysiologischen Bereich und im arbeitstherapeutischen Bereich statt. Es soll sich jeweils ein praktischer Einsatz auf die Arbeit mit Kindern oder Jugendlichen, mit Erwachsenen und mit älteren Menschen erstrecken. Dabei werden die Schüler(inn)en eng von den bereits im Unterricht bereuten Fachlehrern unterstützt. Auf dieser Grundlage entsteht eine direkte Verknüpfung theoretisch vermittelter Lerninhalte mit der praktischen Anwendung gelernter Untersuchungs- und Behandlungsmethoden. Die Praktikumsplätze werden von der Schule gestellt. Die Verteilung erfolgt in Absprache mit den Schüler(inne)n, wobei das Alter, die Persönlichkeit, die Anforderungen der Stelle und eventuelle Vorerfahrungen berücksichtigt werden.

Unsere Zusatzangebot:


Außerdem bereichern vielfältige Zusatzangebote das Schulleben:

  • Planung und Durchführung eines „Kindertages“ in der Schule
  • Besuch einer Orthopädie-Werkstatt
  • Selbsterfahrung zum dem Thema „Behinderung erleben“
  • Exkursion in die Anatomie
  • Hospitation in einer Werkstatt für behinderte Menschen
  • Hospitation in einer Tagesstätte für Erwachsene mit Autismus
  • zweitägiger Workshop mit der Hospiz Akademie
  • Wahlunterricht zu bestimmten Themen
  • Bewerbungstrainingü  gemeinsamer Theaterbesuche
  • und vieles mehr…