Sie sind hier: Bildungsangebote > Fortbildung > Pflegen ohne Fesseln

"Pflegen ohne Fesseln" - Verfahrenspflege nach dem Werdenfelser Weg

Der Werdenfelser Weg hat das Zielentscheidungsrelevantes Wissen um freiheitsentziehende Maßnahmen wie Bauchgurte, Bettgitter, Vorsatztische zu verbessern. Auch sollen Fixierungen in stationären Einrichtungen der Altenpflege und für Menschen mit Behinderungen sowie in somatischen und psychiatrischen Krankenhäusern auf ein unumgängliches Minimum reduziert werden. Im Vordergrund stehen die Optimierung des Kommunikationsprozesses und das Bewusstwerden von Ängsten, die pflegefachlich fundierte und juristisch sowie menschlich vertretbare Lösungen oft überlagern.
Als Unternehmensleitung erfahren Sie, wie die Kommunikation und damit auch die Philosophie des Werdenfelser Weges in Ihrer Einrichtung umgesetzt werden kann. Sie gestalten auf der Grundlage aktuellster Erkenntnisse die Rahmenbedingungen und prüfen anhand Ihres Qualitätsmanagementsystems die Möglichkeiten der Umsetzung.

Themenschwerpunkte:

  • Historie des Werdenfelser Weges
  • Expertenstandard Sturz aus strategischem Blickwinkel
  • Freiheitsentziehende Maßnahmen (Körpernahe Fixierung, medikamentöse Fixierung)
  • Alternativenprüfung - Aufgabe der Unternehmensführung
  • Werdenfelser Weg und QM-Strukturen
  • Fallarbeit

 

 

Infomaterial anfordern

Standorte

Dieser Seminartag wird an folgenden GGSD-Standorten angeboten:
München

Download-Bereich

Hier können Sie weitere Info-Materialien zu diesem Fachtag herunterladen:

Infoflyer (S. 50)

Anmeldeformular