Sie sind hier: Bildungsangebote > Hospiz Akademie > Berater Patienten

Berater/in Vorsorge, Patientenverfügung

Wie können wir vorsorglich eine Brücke schlagen in eine Zeit und in Situationen, in denen wir nicht mehr unseren Willen direkt äußern können?
Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht können hier große Hilfen sein. Sie schützen nicht nur uns selbst, sondern sorgen auch für die Menschen, die stellvertretend für uns Entscheidungen treffen müssen. Und sie können vor allem auch Gespräche über wichtige Fragen des Lebens befördern. Das sogenannte Patientenverfügungsgesetz (2009) goss die bisherige Rechtsprechung in einen gesetzlichen Rahmen. Das Hospiz- und Palliativgesetz (2015) sichert inzwischen sogar einen Beratungsanspruch zu (§39b SGB V). Trotzdem bleiben Unsicherheiten bei medizinischen, juristischen, ethischen und kommunikativen Fragen. Außerdem kursieren eine verwirrende Vielzahl unterschiedlicher Dokumente mit oft fragwürdigen, ja gefährlichen oder unwirksamen Formulierungen.
Entscheidend für die spätere Stabilität dieser Brücke scheinen somit rechtliche Aufklärung, persönliche Wertklärung, gute Beratung anhand bewährter Dokumente und vorsorgliche Gespräche zu sein.

Ziel des Seminars ist es, dass Sie als Berater/in...

  • in Einzelgesprächen Interessenten aus Ihrer Zielgruppe (z.B. Bewohner/innen von Pflegeeinrichtungen) unterstützen können, um wirksame Vorsorge mit bewährten Muster-Dokumenten zu treffen.
  • Info-Veranstaltungen für verschiedene Zielgruppen inhaltlich und methodisch ansprechend gestalten können.

Wichtiges auf einen Blick

Wo wird die Fortbildung angeboten?
München/Tutzing, Paffenhofen a.d. Ilm

Download-Bereich

Hier können Sie weitere Info-Materialien zu dieser Fortbildung herunterladen:

Infoflyer

Anmeldeformular

Infoline

Für Fragen wenden Sie sich bitte an:
0911 / 37734 - 30
(Sekretariat: Birgit Gauglitz)
0172 / 147 66 98
(Leitung: Martin Alsheimer)