Sie sind hier: Bildungsangebote > Ausbildung > Pflegefachhilfe mit Schwerpunkt Altenpflege

Pflegefachhilfe mit Schwerpunkt Altenpflege

Diese Ausbildung wird an folgenden GGSD-Standorten angeboten:
CoburgIngolstadt, Kaufbeuren, KemptenMiesbach, München, Nürnberg, Pfaffenhofen a.d. Ilm, Rosenheim

Pflegefachhelfer*innen unterstützen die Pflegefachkraft bei der qualifizierten Pflege und Betreuung von pflegebedürftigen alten Menschen.

Ihre Aufgaben:
Sie betreuen und pflegen Menschen insbesondere in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen, im häuslichen Umfeld und in Wohngruppen. Pflegefachhelferinnen und Pflegefachhelfer arbeiten im Team mit Pflegefachpersonen in der ambulanten Pflege, der stationären Akutpflege und der stationären Langzeitpflege. Sie führen die Maßnahmen selbständig durch, die von einer Pflegefachperson geplant, überwacht und gesteuert werden.

Mögliche Einsatzfelder nach der Ausbildung sind:

  • Stationäre Pflegeeinrichtungen
  • Betreutes Wohnen
  • Ambulant betreute Wohngemeinschaften
  • Kliniken
  • Sozialstationen und ambulante Pflegedienste
  • Tagespflegeeinrichtungen

Zugangsvoraussetzungen

Pflegefachhelfer*in (mit Schwerpunkt Altenpflege)

  • erfolgreicher Mittelschulabschluss (Hauptschulabschluss)
  • Mindestalter von 16 Jahren
  • Gesundheitliche Eignung
  • Ein zwei- bis vierwöchiges Vorpraktikum in einer Einrichtung der Altenhilfe wird empfohlen.

Aufstiegsmöglichkeiten


Nach der Ausbildung haben Sie die Zugangsvoraussetzung für die Generalistische Pflegeausbildung zur Pflegefachfrau/zum Pflegefachmann.
Zusätzlich ist die Verkürzung dieser dreijährigen Ausbildung auf zwei Jahre möglich.

Abschluss


Das Bestehen der Abschlussprüfung führt zum Erwerb der Berufsbezeichnung „staatlich geprüfte/r Pflegefachhelfer/in (Altenpflege)“

Infomaterial anfordern

Download-Bereich

Hier können Sie weitere Info-Materialien zu dieser Ausbildung herunterladen:

Infoflyer Ausbildung Pflegefachhilfe (mit Schwerpunkt Altenpflege), 1-jährig

Anmeldeformular

Kostenlose Infoline

Für Standort-übergreifende Fragen wenden Sie sich bitte an:
Telefon 0800 / 10 20 580
Mo. - Do.: 08.30 - 16.30 Uhr
Fr.: 08.30 - 15.00 Uhr