Für Standort-übergreifende Fragen wenden Sie sich bitte an:

0800 / 10 20 580

Nachricht schreiben

Mo. - Do.: 08.30 - 16.30 Uhr
Fr.: 08.30 - 15.00 Uhr

  • Start der GGSD Berufsfachschule für Pflege in Pfaffenhofen
  • Start der GGSD Berufsfachschule für Pflege in Pfaffenhofen

Start der GGSD Berufsfachschule für Pflege in Pfaffenhofen

05. Mai 2021

Die GGSD Berufsfachschule für Pflege in Pfaffenhofen wurde staatlich genehmigt und startete am 1. April 2021 mit der dreijährigen generalistischen Pflege-Ausbildung. Somit gibt es nun zwei Pflegeschulen der GGSD in Pfaffenhofen: Die Berufsfachschule für Altenpflegehilfe und die neu hinzugekommene Berufsfachschule für Pflege. Die neue Schule wurde am 4. Mai 2021 feierlich eröffnet – coronabedingt in kleiner Runde unter Einhaltung der Hygienevorschriften.
Es sind sehr herausfordernde Zeiten für die GGSD, für uns in der Hauptverwaltung in Nürnberg ebenso wie für unsere Standorte. Testungen, Maskenpflicht, Verordnungen und das ständige Hin und Her von Präsenz- und Distanzunterricht fordern uns derzeit. Umso beeindruckender ist, dass die Gründung unserer Berufsfachschule für Pflege hier in Pfaffenhofen gelungen ist. Es ist vor allem ein Verdienst von Schulleiterin Alicja Meinert, die mit Hartnäckigkeit und sehr viel persönlichem Engagement das Projekt der Neugründung voran gebracht hat. Wir danken auch Herrn Landrat Albert Gürtner und seinem Vorgänger Martin Wolf für ihre Unterstützung“, betont GGSD Geschäftsführerin Ute Kick.
Schulleiterin Alicja Meinert freut sich über das Erreichte und hat weiterhin klare Ziele vor Augen in der „lebenswertesten Stadt der Welt“: „Wir streben mit der neuen Schule eine qualitativ hochwertige Ausbildung an. Vor allem wünschen wir uns zufriedene Schülerinnen und Schüler, zufriedene Kooperationspartner und zufriedene Lehrer und Dozenten. Wir sind voller Tatendrang und Ideen.“
Der erste Jahrgang in der dreijährigen generalistischen Pflegeausbildung startet mit einer voll besetzten Klasse mit 22 Schüler*innen, davon sind 14 Frauen, das Durchschnittalter ist 30 Jahre.: Ein überwiegender Teil hat eine Anstellung in einer Klinik – die meisten Schüler*innen kommen von den Ilmtalkliniken in Pfaffenhofen (9 Schüler*innen) und Mainburg (2 Schüler*innen) sowie aus der Danuviusklinik (4 Schüler*innen). Die anderen Auszubildenden haben sich für einen Arbeitsvertrag in der Altenpflege entschieden: 5 Schüler*innen arbeiten im Haus der Generationen in Wolnzach, eine Auszubildende kommt aus dem Compassio Seniorendomizil (Haus Rafael) und eine aus dem Novita Seniorenheim.
Für die neue Pflege-Schule wurden weitere Räume am aktuellen Standort in der Michael-Weingartner Straße 11 angemietet – allerdings nur vorübergehend, da im nächsten Jahr ein großer Umzug geplant ist: Beide GGSD Pflegeschulen sollen dann in ein neues Gebäude in der Krankenhausstraße ziehen, in dem sich neben den Pflegeschulen u.a. auch ein Wohnbereich für Mitarbeiter*innen und Pflege-Auszubildende der Ilmtalklinik befindet. Der zweite Jahrgang der Pflegeschule startet im September 2022 - von da an ebenso wie die Helferausbildung jährlich im Herbst.
„Das Interesse an der generalistischen Pflegeausbildung und an der Pflegefachhilfe-ausbildung ist groß: Wir haben volle Klassen und führen sogar Wartelisten. Besonders erfreulich ist, dass sich deutlich mehr junge Leute für eine Pflegeausbildung entscheiden. Darüber hinaus sind wir sehr international: 18 Länder sind vertreten, was eine große interkulturelle und zwischenmenschliche Bereicherung darstellt. Unsere Schüler*innen sind auf 18 Einrichtungen in Pfaffenhofen und der Region verteilt, wobei wir im Zuge der generalistische  Ausbildung jetzt zusätzlich zu den Pflegeein-richtungen auch fünf Kliniken und Krankenhäuser mit im Boot haben“, berichtet Schulleiterin Alicja Meinert, die mit ihrem Team nun eine neue Ära der Pflegeausbildung in Pfaffenhofen einläutet.
Die GGSD gibt es in Pfaffenhofen seit 2015. Damals wurde zuerst die Berufsfachschule für Altenpflegehilfe gegründet, die seit 2017 staatlich anerkannt ist. Seit dem Schuljahr 2018/19 ist die Schule zweizügig, d.h. es werden zwei Pflegehelfer-Klassen parallel unterrichtet. Die einjährige Ausbildung zur Pflegefachhilfe beinhaltet seit 2020 in einem Modellprojekt erstmals neben dem Schwerpunkt Altenpflege auch einen Schwerpunkt Krankenpflege. Das macht die einjährige Pflegehelferausbildung deutlich attraktiver und ist somit der ideale Einstieg in den Pflegeberuf – gerade auch für Menschen mit Migrationshintergrund.

Zurück zur Übersicht